Verjährung der Ersatzansprüche des Vermieters

Eine grundsätzliche Entscheidung hat der BGH zur Verjährung der Ersatzansprüche des Vermieters gegen den Mieter mit seinem Urteil vom 19.01.2005-VIII ZR 114/04 getroffen:
 
Nach dem Leitsatz der Entscheidung verjähren Ersatzansprüche des Vermieters wegen vom Vermieter zu vertretender Mängel sowie Ansprüchen aus der Vereinbarung von Schönheitsreparaturen sechs Monate nach Rückgabe der Mietsache selbst dann, wenn die Ansprüche erst zu einem späteren Zeitpunkt entstehen.
 
Bei seinem Urteil ist der BGH davon ausgegangen, dass bereits das Verjährungsrecht in der seit dem 01. Januar 2002 geltenden Verfassung anzuwenden war.
 
Ortwin Lowack
23.02.05